Constantin Leinekugel: "2019 war einfach unglaublich"

| Text: Norbert Hensen | Foto/Video: Philipp Roszykiewicz

Der Salomon Zugspitz Ultratrail powered by Ledlenser (ZUT) ist Deutschlands größte Veranstaltung für Trailrunner. Über 2500 Läufer aus der ganzen Welt nehmen hier Teil. Die "Königsdisziplin" ist der Ultratrail über 102 Kilometer. Bei der Aktion "Mein erster Ultra" hat Constantin Leinekugel auf laufen.de einen Startplatz, die Vorbereitung auf den Lauf und ein Ausrüstungsset von Ledlenser gewonnen. Alles, um bestens vorbereitet am Start zu sein. Doch dann kam alles ganz anders...

Wenn aus einem geplanten Rennen über mehr als 100 Kilometer "nur" gut 60 Kilometer werden, dann kann das schon frustrierend sein. So haben es in diesem Sommer viele Ultraläufer beim ZUT erlebt. Aufgrund einer Unwetter-Warnung verkürzte der Veranstalter das Rennen für die Teilnehmer im Ultratrail auf knapp 2/3 der geplanten Distanz.

"Zuerst war ich natürlich auch enttäuscht", sagte Constantin Leinekugel, "aber die Gesundheit geht vor - und der Veranstalter hat hier richtig gehandelt. Mutter Natur ist manchmal größer als wir." Der 21-Jährige gehört zu Deutschlands jüngsten Ultratrailläufern. Und sein Wettkampfjahr 2019 war mehr als bemerkenswert.

An insgesamt vier Ultratrail-Events nahm er teil. Um beim vierten Lauf in der Schweiz endlich die 100-Kilometer-Distanz zu bewältigen. "Das war ein krasses Jahr", sagt Constantin, "die 100 Kilometer hatte ich mir in den Kopf gesetzt. Zweimal wurde ein Rennen verkürzt - das hat mich nicht losgelassen. Ich bin froh, dass es bei der Swiss Trail Tour zum Saisonende noch mit dem ersten 100er geklappt hat."

Wir haben Constantin beim Saisonhöhepunkt, dem Salomon Zugspitz Ultratrail powered by Ledlenser, mit der Kamera begleitet.

Im Video: So lief der Zugspitz Ultratrail 2019

Zurück